Nominiert für den Innovationspreis der Equitana 2017

 

„Stress lass nach“

 

Das Leben der Pferde ist nicht immer ein Ponyhof, denn in unserer von Menschen geprägten  Umwelt können wir ihren natürlichen Bedürfnissen und ihrem sensiblen Wesen oft nicht gerecht werden. Räumliche Einschränkungen, Missverständnisse im täglichen Umgang und Ausbildungsmethoden, welche die Tiere zu reinen Befehlsempfängern degradieren, führen zu vermeidbaren Belastungen der körperlichen Gesundheit und des seelischen Gleichgewichts. Viele unserer Pferde leiden daher unerkannt unter Stress und den Folgen eines wenig pferdegerechten Lebens. Für Mensch und Pferd gehört der biologische Mechanismus „kurzzeitiges Stresserlebnis“ zum natürlichen Dasein dazu, aber chronischer Stress durch eine  ständige Über- oder Unterforderung, nicht artgerechte Haltungsformen oder die Beeinträchtigung ihres Soziallebens führen zu ernsten chronischen Erkrankungen und hinterlassen bleibende Narben auf der Pferdeseele.

In diesem Buch erfährt der Leser welche unspektakulären Ursachen für Stress unter der Oberfläche eines gutgemeinten Umgangs lauern und wie wir schon kleinste Stressempfindungen unseres Pferdes erkennen und darauf angemessen reagieren können. Die Verhaltensbiologin Marlitt Wendt zeigt, wie man mit Verständnis und Einfühlungsvermögen den Stresslevel des Pferdes reduziert, Trainingsmethoden auf ihr verborgenes Stresspotential hin untersucht und welche artgerechten Umgangsformen ein entspanntes Miteinander unterstützen.

 

Die Diplom-Biologin Marlitt Wendt hat bereits zahlreiche verhaltensbiologische Bücher veröffentlicht und hält als Dozentin im gesamten deutschsprachigen Raum Vorträge, Seminare und Workshops zu den Themenbereichen der Ethologie des Pferdes und des Positiven Pferdetrainings.